Systemvoraussetzungen für TOUCH-NEUROP:
32-bit Windows, Touch-Screen (extern / intern) , Soundkarte,Lautsprecher
ca. 400 MB freier Platz auf der Festplatte,


TOUCH-NEUROP kurze Beschreibung
Mit Hilfe dieses Programms kann der Benutzer ohne Tastatur mit seiner Umgebung kommunizieren, verschiedene Texte erstellen, speichern oder lesen. Er hat eine einfache Möglichkeit, sich mit einem akustischen Signal bemerkbar zu machen. Neben der Kommunikationshilfe beinhaltet die Programmbatterie TNP eine Vielzahl von Aufgaben, die spezielle kognitive Fähigkeiten (die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die räumlich-konstruktive und exekutive Funktionen) trainieren und dem Benutzer trotz einer schwergradigen motorischer Einschränkung, aktive Beschäftigung ermöglichen. Das Programm NEUROP-2 für Touch-Screen Hardware (kurz TNP) wird von einer Benutzeroberfläche aus gestartet. Das Programm ist so entworfen, dass der Benutzer keine Computer-Maus und/oder Tastatur für die Arbeit mit den Programmen benötigt. Die Auswahl und das Starten der Programme geschehen durch das Berühren entsprechender Icons auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm (Touch-Screen).



Der Benutzer kann zwischen einzelnen Programmgruppen durch das Berühren oberen Zahlen blättern. Die Anzahl der Aufgaben in einer Programmgruppe beträgt 24 Items. Die Gesamtzahl der Programmmodule, die aus der Oberfläche gestartet werden können, ist variabel je nach Version des Programms. Zur Zeit stehen 54 Programme mit mehr als 1000 Aufgaben - die an neurologischen Patienten erprobt wurden - zur Verfügung .

Die Programme und Übungen beruhen an einer zwanzigjährigen klinischen Erfahrung mit der Diagnostik und Therapie der neurologisch erkrankten Patienten.

Die Aufgaben der Batterie TNP sind alle so entworfen, dass der ganze Vorgang vom Start jeder Aufgabe bis zu ihrer Beendigung ohne einer Computermaus oder Tastatur auskommt. Die im Hintergrund aktiven Programme benutzen grundsätzlich externe Dateien, in welchen die Aufgaben definiert sind. Das ermöglicht dem Therapeuten, dem Supervisor oder einem Angehörigen des Benutzers die vorhandenen Aufgaben zu ändern, oder eigene neue, dem emotionalen und kognitiven Status des Benutzers, angepasste Aufgaben zu erstellen.

Eines der Programme der Batterie TNP ist speziell als eine einfache, aber schon lange Zeit bewährte Kommunikationsprothese entworfen:

Mit Hilfe dieses Programms kann der Benutzer ohne Tastatur mit seiner Umgebung kommunizieren, verschiedene Texte erstellen, speichern oder lesen. Er hat eine einfache Möglichkeit, sich mit einem akustischen Signal bemerkbar zu machen.

Neben der Kommunikationshilfe beinhaltet die Programmbatterie TNP eine Vielzahl von Aufgaben, die spezielle kognitive Fähigkeiten (die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die räumlich-konstruktive und exekutive Funktionen) trainieren und dem Benutzer trotz einer schwergradigen motorischer Einschränkung, aktive Beschäftigung ermöglichen. Das Programm TNP leistet einen wichtigen Beitrag zu aktiver Nutzung der Resourcen des Patienten, und seiner sinnvollen angemessenen Aktivierung. TNP trägt wesentlich zur seiner Lebensqualität bei.